Vortrag 13. März: Bewusst Leben & bewusst Sterben

Vortrag 13. März: Bewusst Leben & bewusst Sterben

Vortrag 13. März: Bewusst Leben & bewusst Sterben

Isabella Marker – Lichtkörperheilung & Schamanische Energiemedizin

Schamanin | zertifiziert nach Dr. Alberto Villoldo

Es gibt zwei große Ereignisse in unserem Leben, unsere Geburt und unser Tod. Die Geburt haben wir schon hinter uns, den Tod halten wir gerne auf Abstand. In Wahrheit steht er uns zur Seite – in jedem Augenblick. In diesem Vortrag geht es um zwei Themen: wahren Frieden in uns zu finden, so dass wir eines Tages leicht aus der Welt gehen können und darum, wie Begleitpersonen und Hospizarbeiter den Sterbeprozess besser verstehen können und wie der Übergang eines Sterbenden in wahrhaftiger Würde und Frieden stattfinden kann.

Sie lernen das Energiefeld kennen und hören von einer Technik, die das Feld eines Sterbenden von unerlösten Emotionen befreien kann, so dass der eigentliche Sterbeprozess immens erleichtert und oft erst möglich wird. Es wird davon berichtet, wie es ist, den Körper für einen Moment zu verlassen und dass es erlernbar ist, einen Sterbenden kurz aus dem Körper und wieder zurück zu führen. So kann die Angst vor dem Tod schwinden. Wenn dann der eigentliche Todeszeitpunkt eintritt, wird der Weg, den die Seele nimmt, kein gänzlich Unbekannter mehr sein. Mit einer Rückschau auf das Leben des Sterbenden, kann man ihm zu innerem Frieden verhelfen. Dadurch wird „ein Gehen“ oft erst möglich.

Mit den Todes Riten, die innerhalb von 24h nach dem Tod vollzogen werden, kann man die Chakren sanft vom Körper lösen und die Seelenanteile eines Menschen gänzlich freisetzen. Das Chakra-System ist einer der „Kleber“, der unser Energiefeld an den Körper bindet. Früher war es üblich, Verstorbene drei lang Tage aufzubahren, damit die Seelenloslösung schrittweise geschehen kann. Unter heutigen Umständen ist dies oft nicht mehr möglich. Mit einem zu früh gegebenen Letzten Sakrament werden häufig unwissentlich die Chakren vorzeitig versiegelt. Mit den Todes Riten kann die Seelenloslösung auch nachträglich vollständig vollzogen werden. Des Weiteren hören Sie davon, wie einem Sterbenden der kostbare Raum zugestanden werden kann, der nötig ist, um sich ganz bewusst dem eigenen Prozess der Letzten Reise widmen zu können. Warum und wie dies auch bei Demenz geht, wird Sie erstaunen.

www.isabella-marker.com

Dienstag, 13. März, 20 Uhr, Kultur- u. Tagungszentrum Murnau, Kohlgruberstr. 1, € 8.-, Mitgl. € 3.-